Download als PDF-Datei

Allgemeines

Ein vollständiger Beitrag besteht aus:

  1. Fließtext
  2. Anmerkungen
  3. Literaturverzeichnis
  4. Zusammenfassung / Abstract
  5. Bildunterschriften
  6. Bildnachweise
  7. Abbildungen

1. Fließtext

2. Anmerkungen

Zitierweise

Zitiert wird in Form von Kurzzitaten:

Nockert, S. 22f.
Geijer, S. 5-27.
Jarnut, S. 119.
Haussherr und Väterlein, S. 45.

3. Quellen- und Literaturverzeichnis (=Bibliographie)

3.1 Auflistung der verwendeten Quellen

3.2 Auflistung der verwendeten Literatur und Auflösung der Kurzzitate

4. Zusammenfassung/Abstract

Der Artikel wird in höchstens 1200 Zeichen kurz zusammengefasst.
Bei einem deutschsprachigen Artikel ist ein englisches Abstract vorzuziehen, bei einem englischsprachigen Artikel eine deutsche Zusammenfassung.

5. Bildunterschriften

Die Bildunterschriften bitte nach den Zusammenfassungen als gesonderten Absatz anfügen. Sie bestehen aus der fortlaufenden Nummer der Abbildung, der eigentlichen Abbildungsunterschrift, und je nach Art der Abbildung aus dem Titel des abgebildeten Werkes, der Objektbezeichnung, der Herkunft und / oder dem Künstler, der Datierung, dem Standort, evtl. auch dem Maßstab und dem Besitzer.

Bsp.:
Abb. 1: Verkündigung an Maria, Konrad Witz, um 1444. Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum.
Abb. 2: Hallstatt Gräberfeld: Grab mit hallstattzeitlichen Brillenspiralfibeln und Gürtelblech als Hinweis auf die Kleidung. Ramsauertafel XXXIV, Naturhistorisches Museum Wien, Prähistorische Abteilung.
Abb. 3: Damenmantel, Berlin 1964. München, Privatbesitz.

6. Bildnachweise

Bildnachweise sind in einem gesonderten Absatz wie folgt aufzulisten:

Abb. 1, 3, 5: Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg
alle anderen Abb. R. Paardekooper

7. Abbildungen

Bitte nur reproduktionsfähige Abbildungsvorlagen in digitaler Form einreichen; als Dateiformate sind *.png und *.tif vorzuziehen, für Dateien im *.jpg – Format ist auf eine sehr hohe Qualität der Datei zu achten (geringe Kompressionsrate).
Reproduktionen sollten eine Mindestdichte von 300dpi umfassen.
Abbildungen in Farbe sind grundsätzlich möglich.
Die Bilddateien sind mit der entsprechenden Abbildungsnummer fortlaufend zu nummerieren. Im Text wird auf die entsprechende Abbildung in Klammern verwiesen (Abb. 5, 8-12).
Es ist Aufgabe des Autors, beim Inhaber der Urheberrechte am Foto die Reproduktionserlaubnis einzuholen.

Allgemeine Schreibweisen

Abkürzungen bitte grundsätzlich vermeiden.
Ausnahmen sind die Zeitschriften der Gesellschaft für historische Waffen- und Kostümkunde. Sie werden nach Otto Leistner, Internationale Titelabkürzungen, wie folgt zitiert:

ZHWK = Zeitschrift für Historische Waffenkunde (1897ff) und Zeitschrift für Historische Waffen und Kostümkunde (N.F. 1, 1923/25ff)
WKK = Waffen und Kostümkunde. Zeitschrift der Gesellschaft für historische Waffen- und
Kostümkunde (1959ffl. Die Jahrgangszählung der WKK beginnt mit 1, 1959).

Autorenverzeichnis

Für die Auflistung der Autorinnen und Autoren im Autorenverzeichnis fügen Sie bitte folgende Angaben an:
- Akad. Titel, Vorname, Nachname, Berufstitel, Adresse, E-mail

Übermittlung

Bitte übermitteln Sie das Manuskript, die Bildtexte, -nachweise und Zusammenfassungen in digitaler Form per Mail oder auf Datenträger Windows-kompatibel als Worddateien ein.

Belegexemplare

Autorinnen und Autoren erhalten fünf Belegexemplare sowie den jeweiligen Beitrag als pdf-Dokument zugesandt.

Stand: 24.11.2020